Die Schweiz – Land der Burgen und Drachen

Ich kann mich glücklich schätzen, denn die Welt des Weins öffnet mir Türen zu mir bislang unbekannten Orten und Kulturen. Die Erinnerungen an meine letzte Reise nach China sind noch ganz frisch und schon reise ich erneut in die Schweiz.

Die Schweiz ist unglaublich. Meine erste Station war Lenzburg, wo ich unbedingt die Weinhandlung Da Vino meines guten Freundes Daniel Vázquez besuchen musste, der sich auch gleich als Fremdenführer durch den mittelalterlichen Stadtkern dieser kleinen, wunderbaren Stadt anbot, die vom Berg herab von der Lenzburg aus dem 11. Jahrhundert bewacht wird. Wer weiß, vielleicht ja auch von dem Drachen, der einer Legende nach dort gelebt haben soll.

Von Lenzburg aus reise ich mit der Bahn über Zug und Luzern nach  Bern. Es gibt Orte, an denen die öffentlichen Verkehrsmittel sämtliche Erwartungen übertreffen. Die Schweiz ist so ein Ort. Die knapp einstündige Reise durch eine unglaublich grüne Landschaft lässt die Fahrt zu einem fantastischen Erlebnis werden, ebenso fantastisch wie dieses geschichtsträchtige Land der Burgen, Ritter und Drachen.

Bern, Epizentrum der Schweiz, ist eine überraschende Stadt. Nicht umsonst wählte auch Albert Einstein diese Stadt zu seinem Wohnsitz. Der historische Stadtkern mit seinen sechs Kilometern Lauben mit Geschäften, die die Touristen zum Einkaufsbummel einladen, ist Weltkulturerbe der UNESCO.

In Bern schulde ich Thomas Mahler und Jürg Rufener von La Passion du Vin besonderen Dank. Zum einen, weil sie sich als hervorragende Gastgeber erwiesen haben, zum anderen dafür, dass sie das komplette Ferratussortiment zusammen mit ihren besten Weinen anbieten.

Nächster Halt… wohin auch immer die Ferratusweine mich führen mögen.

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail