Dass Spanien ein Weinland ist, ist weltweit bekannt. Nicht umsonst verfügt Spanien über die größten Weinanbauflächen der Welt, ist der zweitgrößte Weinproduzent und besitzt auf seinem Staatsgebiet 69 kontrollierte Weinanbaugebiete mit der Herkunftsbezeichnung Denominación de origen, dem Garanten für Qualitätsweine.

Die Herkunftsbezeichnung Ribera del Duero ist zwar noch jung, jedoch kann die Region auf eine beachtliche Weinbautradition von über 2000 Jahren zurückblicken. Die Herkunftsbezeichnung als solche wurde 1982 vergeben. Derzeit befinden sich Ribera-Weine auf den Rankinglisten der besten Weine Spaniens und der Welt. Dafür verantwortlich sind das perfekte Zusammenspiel aus Reben, Boden und Klima, zusammen mit dem hohen Qualitätsbewusstsein und der Anstrengung unserer Kellermeister und Weinbauern bei der Erstellung. Dieser Umstand hat die Weine der Ribera zu den gefragtesten Weinen innerhalb wie außerhalb Spaniens werden lassen.

115 Kilometer misst die Ribera del Duero, also die Ufer des Flusses Duero, von Burgos bis Valladolid. Dieser Weg ist eine Reise durch Weinanbaugebiete, Getreidefelder, sanfte Hügel, Ebenen und Anhöhen in wechselhaftem Farbenspiel - je nach Jahreszeit - von grün über rot bis ocker. Die zu jeder Jahreszeit reizvolle Landschaft erträgt mutig Frost und Schnee des harten Winters und extreme Temperaturschwankungen zwischen nächtlicher Kälte und der Hitze heißer Hochsommertage.

Hier, im Herzen der Ribera del Duero mit seiner reinen Luft, befindet sich Bodegas Ferratus, um den besten Wein zu kreieren, eine Gabe des besten Bodens.