Ein Qualitätswein entsteht nur auf gutem, fruchtbarem Boden, wie an der Ribera del Duero, - ein Weinbaugebiet mit großartigen Weinen. Fünfzehn Hektar alter Weinstöcke mit einem Alter von über 40 Jahren auf Böden mit Lehm, Kalk und Sand oder Kieselstein, Rebflächen an Hängen und auf Anhöhen, in verschiedenen ausgewählten Bezirken der Ribera del Duero - in La Horra, Quintana del Pidio, Gumiel del Mercado und Gumiel de Izán - … Hier wird für Ferratus die Königin unter den Trauben dieser privilegierten Region Kastiliens angebaut: die Tempranillotraube.

Bezirk Santa Cruz de La Horra

Der Bezirk der Weinberge von Santa Cruz ist eine gesonderte Betrachtung wert. Hier besitzt die Familie Cuevas Jiménez fünf Weingärten, vier von diesen aneinander grenzend, angepflanzt vor über 50 Jahren. Diese fünf Weingärten, die zu den ältesten der Region zählen, trotzen auf natürliche Weise geschützt allen klimatischen Widrigkeiten. Somit bieten sie beste Voraussetzungen für eine erstklassige Tempranillotraube in ihren besten Jahren. Das Alter, die Ausrichtung gen Süden, der Boden, die ideale Höhe und Hanglage führen dazu, dass das Erlebnis einer jeden Weinlese zu einem echten Gefühlshoch wird.

“Ein respektvoller und natürlicher Umgang mit dem Weinberg, eine ausgeglichene Produktionsweise und eine Weinlese unter optimalen Bedingungen, mit Stichprobenentnahmen, um den besten phänologischen Moment zu erkennen und abzupassen, der zugleich zusammentreffen muss mit den besten Ergebnissen beim Verkosten der Trauben (visueller Eindruck, Konsistenz, Geschmackseindruck)… das ist das Geheimnis." Benigno Garrido, Önologe